Die LAG

Die Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Hamburg
ist Mitglied der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e. V. (bke) und ist ein Zusammenschluß von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Hamburg.

Hierzu gehören:

- Dipl. PsychologInnen
- Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen
- Dipl. SozialpädagogInnen
- Dipl. SozialarbeiterInnen
- ÄrztInnen

UNSERE ZIELE

- die Förderung seelischer Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien

- die weitere Qualifizierung der Mitarbeiter der Erziehungsberatungsstellen für sich
verändernde Aufgabengebiete und psychosoziale Problemstellungen

- die Sicherstellung des spezifischen pädagogisch-therapeutischen Leistungsangebots
der Erziehungsberatung im Rahmen der Jugend- und Familienhilfe

- Information der Öffentlichkeit über Angebote und Leistungen der Erziehungsberatung

- Kooperation mit anderen Landesarbeitsgemeinschaften und der bke

UNSERE ARBEIT

- fachlicher Austausch der Erziehungsberater untereinander und mit MitarbeiterInnen
anderer psychosozialer Einrichtungen

- Entwicklung und Organisation von Fortbildungsveranstaltungen zu fachlich aktuellen
Themen (Mitglieder der LAG können bei allen Veranstaltungen, auch die der bke,
zu ermäßigten Preisen teilnehmen)

- Stellungnahmen zu regionalpolitischen und organisationsstrukturellen Diskussionen,
um die bedarfs- und fachgerechte Arbeit der Erziehungsberatungsstellen sicherzustellen

- Öffentlichkeitsarbeit

- Unterstützung von Mitarbeiterinitiativen durch fachliche Beratung

- Entwicklung kooperativer Strukturen mit anderen Einrichtungen der Jugendhilfe,
Schulen und Gesundheitsdiensten

ORGANISATION

- Die Vorstandssitzung findet alle ein bis zwei Monate statt und ist für LAG-Mitglieder öffentlich

- Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen.
Sie diskutiert und beschließt über die Vorhaben der LAG.

- Der LAG-Vorstand wird alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.